Nachwuchs-Ergebnisse KW 43

Wie gewohnt hier der Überblick über die Ergebnisse unserer Nachwuchsmannschaften vom vergangenen Wochenende. Dieses Mal gab es gleich mehrere Kantersiege.

U16

SV Grödig - SK Bischofshofen 20:1
Zu den Statistiken

Zum Abschluss der Herbstrunde sicherte sich der SVG den Titel mit einem erwartet deutlichen Sieg gegen den SK Bischofshofen. Dabei agierte das Team aber viel spielstärker, lauffreudiger und entschlossener als in der letzten Heimpartie gegen Koppl. So konnten die Zuschauer durch viele Spielkombinationen und einige wunderschöne Tore gut unterhalten werden. Gratulation zum Titel!

U15

Austria Salzburg - SV Grödig 2:5
Zu den Statistiken

Die U15 Mannschaft von Trainer Max Hofer konnte im letzten Spiel der Herbstsaison abermals überzeugen. Gegen die U16 der Austria Salzburg dominierten die Grödiger von Anfang an. Durch Vidovic und Gwehenberger und einem Elfer-Geschenk für die Heimischen stand es 1-3 in der Pause. Die zweite Halbzeit war ähnlich der Ersten, Grödig spielte, Austria wurde durch Standards gefährlich. Cunaku machte schließlich mit einem Doppelpack alles klar, Die U15 kann sich verdient Herbstmeister nennen. Gratulation an die Jungs!

U14

SV Grödig - SV Bürmoos 19:0
Zu den Statistiken

Auch die U14 feierte einen Kantersieg und fegte Bürmoos mit 19:0 vom Feld. Damit feierte das Team von Sebastian Burtscher mit 10 Siegen in 10 Spielen souverän den Meistertitel. 

U13

Austria Salzburg - SV Grödig 2:5
Zu den Statistiken

In einem sehr harten Spiel konnte die U13 von Dani Burgstaller überzeugen. Nach zweimaliger Führung gleicht die Austria zwei mal aus, aber die Jungs lassen sich nicht unter kriegen und wurden immer stärker. Letztendlich gewinnt die U13 verdient mit 5:2. "Pauschallob an das gesamte Team", so Burgstaller. 

U12

SV Grödig - SG Bad Vigau/ St. Koloman 16:0
Zu den Statistiken

Dank des 16:0-Kantersiegs gegen den Tabellenletzten krönt sich das Team von Sandor Nagy ebenfalls zum Herbstmeister. Am nächsten Sonntag (11 Uhr) kommt es dann zum großen Duell mit dem SV Kuchl, der punktegleich auf Platz zwei liegt. 

U11

SV Grödig - Lieferinger SV 16:0
Zu den Statistiken

Das Team von Sanel Moric hat mit dem Tabellenletzten keinerlei Probleme und siegt in der Höhe verdient. Damit rangiert die U11 nach neun Spielen auf Platz vier. Unsere Jungs lieferten gegen Liefering ein wahres Torfestival ab. In einem von Spielfreude aber auch Fairness geprägten Spiel konnte sich 7 (!) unserer Jungs in die Torschützenliste eintragen. 

"Das ist der höchste Sieg, den eine Mannschaft in der U11-Meisterschaft unserer Gruppe einfahren konnte und gibt viel Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben", freute sich Trainer Sanel Moric. 

U10

U8

Die U8 vom SV Grödig traf mit Trainer Julian Ronacher beim Turnier in Golling auf den SV Kuchl, die USK Anif und den SC Golling. Dabei ging unser Team als Sieger hervor.

Da die Mannschaften von Oberalm und Scheffau nicht antraten, spielte jede Mannschaft zwei Mal 10 Minuten gegeneinander. Im ersten Spiel trafen unsere Burschen auf den SV Kuchl und gewannen 3:0. Das zweite Spiel wurde mit einem 6:1 gegen Anif auch klar dominiert. Im dritten Spiel siegte die U8 des SVG mit 6:1 gegen den SC Golling.

Auch im vierten Spiel konnten wir mit 5:0 gut überzeugen. Im fünften Spiel, gegen Anif, hat die Konzentration schon etwas nachgelassen: 3:3 Unendschieden. Und auch das sechste und letzte Spiel wurde nur knapp mit 3:2 gewonnen.

Alles in allem war der Turniersieger aber klar der SV Grödig.

Kader (Tore): Clemens Berger (1x), Christoph Eder, David Falkensteiner (T), Jakob Gauglhofer (8x), Emrah Hamzic (5x), Marton Kurusz (2x), Max Pabinger (5x), Marko Radojkovic (4x)

U7

Die U7 von Niklas Gasteiger eilt weiter von Turniersieg zu Turniersieg. In Golling traf unser Team als erstes auf den SU Abtenau. Man konnte sich souverän mit 8:0 durchsetzen und legte somit einen Auftakt nach Maß hin. Auch gegen den SV Kuchl behielt man mit 7:0 die Oberhand. Im letzten Spiel gewann man gegen die Heimmannschaft des SC Gollings mit 6:1. Dadurch gewann die U7 alle 6 Turniere in diesem Jahr und wurde auch beim letzten mit einer Tordifferenz von 21:1 verdient Turniersieger.

Kader (Tore): Leon Klappacher, Beni Witosek (2), Luca Krammer, Matteo Pitzer (7), Johannes Tscheplak (1), Paul Pabinger (1), Jakob Gauglhofer (10), Dominik Schmidt