Untersbergkicker schlagen Gamsstadtkicker

Der SV Grödig nach dem Sieg in Grünau wieder auf der Siegerspur, allerdings hat sich auch der FC Kitzbühel warm geschossen mit einem 8:0 gegen Alberschwende. Also Vorsicht vor dem Aufsteiger. 

Von Vorsicht war aber nichts zu sehen, bereits nach 33 Sekunden stellte Benny Pichler nach einem Fehler in der Verteidigung auf 1:0 für den Tabellenzweiten vom Untersberg. Und auch danach entwickelte sich ein munteres Spielchen, auch weil Kitzbühel sich nicht versteckte und vor allem durch Bojan Margic und Martin Boakye mutig nach vorne spielte. Allerdings war meist am 16er und bei einer gut gestaffelten Abwehr Endstation. Anders die Elf von Mario Messner die spielte mit viel Druck nach vorne und wieder Benny Pichler netzte einen Abpraller in Minute 11 zum 2:0 ein. Und kurz nach der einzigen Chance für Kitzbühel (Kopfball Boakye) traf Resul Omerovic zum Halbzeitstand von 3:0 (Min. 38.)

Nach der Pause kamen die Gamsstadtkicker hochmotiviert aus der Kabine. Mehr als zwei Abseitstreffer waren allerdings nicht drinnen. Grödig brauchte einige Zeit um wieder ins Match zu finden. Nach gut zwanzig Minuten gab es tolle Konterchancen durch Pichler und Erdogan, die das Runde allerdings nicht ins Eckige brachten, aber der klare 3:0 Sieg war nicht mehr in Gefahr, bevor es in die englische Woche geht (Donnerstag gegen Altach Amateure, Sonntag gegen Anif)

SV Grödig : FC Eurotours Kitzbühel 3:0 (3:0)
Pichler (1., 11.), Omerovic (38.)

SVG: Hundertmark; Kircher, Strobl, Berger, Aygün; Schmidt, Gruber; Dziziguri (63. Meder), Omerovic (62. Hutter), Erdogan (82. Zschock); Pichler