Sieg verschenkt gegen Hohenems

Unnötig Punkte verschenkt hat unser Team in der 9. Runde der Regionalliga West gegen den VfB Hohenems. Wie schon gegen Innsbruck musste man sich trotz zweimaliger Führung am Ende mit einem 2:2-Remis begnügen - und das sogar in Überzahl.

Bei unserem Team stand nach Verletzungpause erstmals wieder Steven Schmidt in der Startelf. Vorne agierte das zuletzt so treffsichere Duo Wallner/ Koita. Max Berger nahm nach seiner Verletzung wieder auf der Bank Platz.

Unser Team startete gut in die Partie und ging auch verdient in Führung: Einmal mehr war es Mamby Koita der in der 15. Minute zum 1:0 trifft - bereits sein 6. Saisontreffer. Danach bleibt die Partie offen, mit klaren Vorteilen für den SVG. Ein zweites Tor will bis zur Halbzeit aber nicht mehr fallen.

In Hälfte zwei zeigt sich ein ähnliches Bild, wobei die Gäste aus Hohenems jetzt etwas mutiger werden. Das Gegentor zum 1:1 hätte aber nie und nimmer passieren dürfen - nach einem Tormannfehler von David schießt Feuerstein per Freistoß zum schmeichelhaften Ausgleich ein.

Danach wird es hektisch: Gaye muss nach einem Foul mit Rot vom Platz. Das gibt unserem Team wieder Luft und Beni Pichler köpft in der 81. Minute zur erneuten Führung ein. Doch Hohenems schlägt in Unterzahl noch einmal zurück. Nach einem unnötigen Eckball trifft Pernstich zum 2:2.

Die Schlussoffensive unseres Team bringt leider kein Tor mehr - so müssen wir uns mit dem Unentschieden begnügen. Ein Punkt, mit dem man aber wenig Freude hat. Ein Sieg wäre hier mehr als möglich gewesen, hätte man ihn nicht selber verspielt.

Am kommenden Freitag geht es mit der Auswärtspartie in Kufstein weiter. Dann wartet der große UNIQA-Cup-Schager am Dienstag (19 Uhr) gegen den LASK. Da hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung!

RLW, 9. Runde
SV Grödig - VfB Hohenems 2:2 (1:0)
Tore: 1:0 Koita (15.), 1:1 Feuerstein (71.), 2:1 Pichler (81.), 2:2 Pernstich (85.)

Aufstellung SVG: Hundertmark - Gruber, Strobl, Kennedy, Pichler - Wachter, Öttl, Schmidt (63. Dzidziguri), Feiser (81. Erdogan) - Koita, Wallner (59. Jukic)