SVG stimmt sich mit 6:1 auf Anif ein

Mit 6:1 schießt sich der SVG für das große Derby am Samstag (15 Uhr) gegen Anif warm. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, dreht unser Team in Hälfte zwei auf und feiert einen hochverdienten Kantersieg. Damit geht der SVG nun punktegleich mit Anif ins Spitzenspiel.

Nachdem unser Team in den letzten Spielen mit Toren eher geizte, feuerten Jukic und Co. gegen Kufstein aus allen Rohren. Schon nach neun Minuten bricht Jukic höchstpersönlich den Torbann. Anschließend halten die Tiroler die Partie noch offen und kommen durch Marasek überraschend zum Ausgleich. Doch erneut Jukic rückt mit seinem 18. Saisontor die Kräfteverhältnisse noch vor der Pause wieder zurecht.

SVG lässt es krachen

Die zweite Halbzeit ist dann ein Spiel auf ein Tor: Innerhalb von zwei Minuten sorgen Beni Pichler und Steven Schmidt für die Vorentscheidung in dieser Partie. Besonders unser 17-jähriger Neuzugang durfte sich über sein 1. Tor im SVG-Dress freuen. Nach 73 Minuten legt dann Elias Kircher ein fünftes Tor nach. Kurz danach sorgt Kapitän Pepi Strobl standesgemäß für den 6:1-Endstand.

Eine überzeugende Vorstellung von unserem Team, das eindrucksvoll zeigt, dass es für das Derby gegen Anif gerüstet ist. Gerade rechtzeitig wurde nun auch offensiv wieder der Knopf gelöst. Für das letzte Spiel des Jahres dürfen alle Salzburger Fußballfans also ein richtiges Highlight erwarten. 

Wir freuen uns auf ein tolles Derby und viele Zuschauer am Samstag (15 Uhr) im Das.Goldberg-Stadion. Diese Partie dürft ihr euch nicht entgehen lassen! >> Jetzt Ticket sichern <<

RLW, 16. Runde
SV Grödig - FC Kufstein 6:1 (2:1)
Tore: 1:0, 2:1 Jukic (9., 38.), 1:1 Marasek (35.), 3:1 Pichler (50.), 4:1 Schmidt (52.), 5:1 Kircher (73.), 6:1 Strobl (77.)

Aufstellung SVG: Berger - Lukacevic, Strobl, Jutric, Kircher - Gruber (85. Heinrich), Öttl (77. Wallner) - Ünal, Schmidt (63. Feiser), Pichler - Jukic