SVG-Express macht vor Wörgl nicht Halt

Der SVG macht dort weiter, wo er vergangene Woche aufgehört hat: Mit einem Sieg! In der 13. Runde wies unser Team vor heimischem Publikum den SV Wörgl mit 4:2 in die Schranken. Schon nach 65. Minuten war die Messe gelesen.

Der SVG dominierte den Gegner vor 600 Zuschauern von Beginn an und ging in der 11. Minute durch einen Lukacevic-Abstauber in Führung. Nur eine Viertelstunde später erhöhte Goalgetter Mersudin Jukic per abgefälschten Distanzschuss auf 2:0. Kurz vor der Pause erwies sich dann unser Goalie Hans-Peter Berger einmal mehr als Elfmeterkiller: Einen umstrittenen Strafstoß der Wörgler parierte er glänzend. 

SV Grödig zaubert weiter

Nach der Pause erzielte Julian Feiser zunächst nach schöner Vorarbeit von Telat Ünal das 3:0, ehe Mersi mit seinem 16. Saisontor zum 4:0 endgültig alles klar machte. In unnachahmlicher Manier nagelte er einen Volleyschuss unter die Latte. In der Schlussphase ließ unser Team dann etwas nach und kassierte noch 2 Gegentore. Bubalo und Sailer nutzen zwei Unachtsamkeiten zum 4:2-Endstand aus. Der Sieg war aber zu keiner Zeit in Gefahr.

Schlager gegen Austria steht an

Mit dem 12. Sieg im 13. Spiel untermauert der SV Grödig seinen Bombenform. Doch Verfolger Anif ist unserem Team mit drei Punkten Rückstand weiter auf der Spur. Am kommenden Freitagabend (19 Uhr) steht dann der Regionalliga-Kracher gegen Austria Salzburg auf dem Programm. Wir freuen uns auf ein tolles Fußballfest und viele blau-weiße Fans in Maxglan! 

RLW, 13. Runde
SV Grödig - SV Wörgl 4:2 (2:0)
Tore: 1:0 Lukacevic (11.), 2:0 Jukic (28.), 3:0 Feiser (60.), 4:0 Jukic (65.), 4:1 Bubalo (83.), 4:2 Sailer (88.)

Aufstellung SVG: HP Berger - Lukacevic (75. Pletschacher), Strobl, Jutric, Kircher - Öttl (85. Uygur), Gruber - Ünal, Feiser (61. Pichler), Schmidt - Jukic