Wasserschlacht geht an den SVG

Weniger der Gegner als viel mehr der heftige Starkregen machte dem SVG beim Derby in St. Johann Probleme. Vor allem zweite Halbzeit glich das Spiel einer Wasserschlacht. Zum Glück lagen unsere Jungs da schon mit 2:0 in Führung, spielten den Sieg souverän über die Zeit. 

Der SVG machte von Beginn an viel Druck, hatte gegen tiefstehende Hausherren gefühlt 80 Prozent Ballbesitz. Eine erste Topchance ließ Omerovic noch aus. In der 24. Minute aber fiel dann schon die Führung: Koita drückte eine scharfe Hereingabe von Dzidziguri zum 1:0 über die Linie.

Danach bekamen die Zuschauer weiter Einbahnfußball zu sehen: Dzidziguri hätte bei einem Lattenpendler schon nachlegen können. Besser machte es dafür unser Goalgetter Roman Wallner: Wieder nach Hereingabe von Luka schießt er in der 40. Minute im Fallen zum verdienten 2:0 ein. 

In der zweiten Hälfte wurde der Regen dann noch stärker und der Platz immer tiefer. Ein ordentliches Zusammenspiel war kaum mehr möglich. St. Johann kam damit etwas besser zurecht und versuchte noch einmal heranzukommen. Wirklich gefährlich wurden die Hausherren aber über das gesamte Spiel nicht. 

Der SVG konnte sogar noch ein Tor nachlegen: Nach einem Patzer von St. Johann-Torhüter Waltl kam der Ball über Umwege zum eingewechselten Mersi Jukic. Dieser ließ sich diese Chance natürlich nicht entgehen und brachte die Kugel im leeren Tor unter - 3:0. 

Unsere Jungs feiern damit den dritten Sieg in Folge, bleiben zum fünften Mal ohne Gegentor und mit 16 Punkten Tabellenführer. So darf es gerne weitergehen. Nächsten Samstag (17 Uhr) warten zuhause die Wacker Innsbruck Amateure. Wir würden uns freuen, wenn viele Fans unsere Tabellenführer dabei unterstützen! 

RLW, 6. Runde
TSV St. Johann - SV Grödig 0:3 (0:2)
Tore: 0:1 Koita (24.), 0:2 Wallner (41.), 0:3 Jukic (69.)

Aufstellung SVG: Hundertmark - Pichler, Strobl, Kennedy, Gruber - Wachter, Öttl, Dzdiziguri, Omerovic (63. Erdogan) - Wallner (62. Jukic), Koita (72. Feiser)