4:0-Sieg dank starker zweiter Hälfte

Der SVG bleibt daheim eine Macht! Dank einer starken zweiten Hälfte gewinnen unsere Jungs gegen den SV Wörgl glatt mit 4:0. Durch den Sieg übernimmt der SVG auch wieder die Tabellenführung.

Vor 400 Zuschauern startete der SVG flott in die Partie und hatte durch Pichler, Jukic und Koita einige gute Chancen. Wie schon gegen Dornbirn wollte der Ball aber nicht ins Tor. Die beherzt kämpfenden Gäste hielten tapfer dagegen und hätten kurz vor der Pause sogar in Führung gehen müssen. Baydar scheiterte alleine vor dem Tor am glänzenden David Hundertmark.

In der zweiten Halbzeit legte der SVG dann ordentlich zu. Basti Wachter sorgte nach 150 Minuten ohne SVG-Tor für den erlösenden Führungstreffer. Die eingewechselten Roman Wallner (2x) und Julian Feiser erzielten die weiteren Tore. Ein goldenes Händchen also von Trainer Andi Fötschl. Aber wer weiß was passiert wäre, hätte Baydar vor der Pause das 1:0 für die Gäste erzielt. 

Der SVG feiert somit einen klaren 4:0 Erfolg - der auch in dieser Höhe verdient war. Nach dem 2:0 war der Widerstand der tapfer kämpfenden Tiroler Gäste gebrochen. Schon am Dienstag, am Feiertag, geht es zum FC Alberschwende nach Vorarlberg. Der Aufsteiger liegt nach vier Spielen und zwei Punkten auf Platz 14. Am Samstag geht es dann - wieder auswärts - zum Derby nach St. Johann.

RLW, 4. Runde
SV Grödig - SV Wörgl 4:0 (0:0)
Tore: 1:0 Wachter (59.) 2:0, 4:0 Wallner (63., 83.), 3:0 Feiser (74.)

Aufstellung SVG: Hundertmarkt - Lukacevic, Kennedy, Strobl, Gruber - Wachter, Öttl - Pichler, Dzidziguri (56. Wallner) - Koita (78. Omerovic), Jukic (71. Feiser)