Krimi pur: SVG wirft Horn aus dem Cup!

In einem unglaublichen Nervenkrimi schlägt der SVG den SV Horn mit 6:4 nach Elfmeterschießen und zieht in die 3. Runde ein. Zwei Mal legt unser Team vor, zwei Mal kommt Horn zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen wird dann unser Goalie Hans-Peter Berger zum Held, und das nachdem sich sein Bruder Markus im Spiel auch noch schwer verletzte. 

Trainer Andi Fötschl hatte unser Team optimal auf den Zweitligisten eingstellt. In den Zweikämpfen aggressiv und in der Defensive solide ließ der SVG von Beginn an keinen Klassenunterschied erkennen. Die erste Halbzeit blieb jedoch weitestgehend ereignisarm, ohne große Chancen auf beiden Seiten.

Berger verletzt sich schwer

Kurz vor der Pause stockte dennoch allen im Stadion der Atem: Markus Berger verdrehte sich bei einem Zweikampf unglücklich den Fuß und musste mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Diagnose: Bruch des Außenknöchels und Innenbandriss. Max wurde bereits operiert. Wir wünschen an dieser Stelle alles Gute!

Feiser gleich bei der Sache

In der zweiten Hälfte rückte deshalb Pepi Strobl in die Abwehr zurück und dafür kam Julian Feiser ins Spiel. Und der machte gleich mächtig Wirbel: In der 55. Minute köpfte er eine Flanke von Jukic zur umjubelten Führung ein. In der Folge blieb der SVG weiter am Drücker, während Horn nach und nach alles nach vorne warf. Und tatsächlich: Als alles nach einem Sieg für unser Team aussah, köpfte Orsini in der 92. zum späten Ausgleich ein. 

Lukacevic mit erneuter Führung

Doch wer den SVG danach abschrieb, wurde erneut eines Besseren belehrt. In der 97. Minute stieg Leo Lukacevic bei einer Ecke am Höchsten und köpfte abermals zur Führung ein. Diese sollte dieses Mal aber nicht lange halten. Bei einem langen Ball verschätzte sich Berger und brachte den durchgebrochenen Stürmer zu Fall. Djordjevic ließ sich diese Chance nicht nehmen und verwandelte den Elfer zum 2:2. 

Horn verzweifelt an Elferkiller Berger

Im Elfmeterschießen machte Hans-Peter dann aber seinen Fehler mehr als gut und avancierte mit 2 tollen Paraden zum Matchwinner. Kapitän Pepi Strobl war es schließlich vergönnt, den letzten Elfmeter zum Sieg zu verwandeln. Damit machte der SVG die Sensation perfekt und belohnte sich für eine herausragende Leistung. 

In der 3. Runde hoffen wir nun auf einen attraktiven Gegner! Diese wird am 24. oder 25. Oktober ausgetragen.

ÖFB-Samsung-Cup, 2. Runde
SV Grödig - SV Horn 6:4 n.E. (0:0, 1:1, 2:2)
Tore: 1:0 Feiser (55.), 1:1 Orsini (92.), 2:1 Lukacevic (97.), 2:2 Djordjevic (101.)

Elfmeterschießen:

0:0 Gruber verschossen (Grödig)
0:1 Ljubic (Horn)
1:1 Feiser (Grödig)
1:2 Yajima (Horn)
2:2 Jutric (Grödig)
2:2 Vallci verschossen (Horn)
3:2 Kircher (Grödig)
3:2 Djordjevic verschossen (Horn)
4:2 Strobl (Grödig)

Aufstellung SVG: HP Berger - Lukacevic, Jutric, M. Berger (46. Feiser), Kicher - Öttl, Strobl - Wallner (23. Ünal), Gruber, Pichler - Jukic (89. Schmidt)