Bittere Niederlage gegen Hohenems

Das 0:1 gegen den VfB Hohenems bedeutet die erste Heimniederlage in dieser Saison. Nach dem Aus gegen den LASK am Dienstag endet die Woche für unser Team also mit einer großen Enttäuschung. Denn zu allem Überfluss verlieren wir auch noch die Tabellenführung an den USK Anif. 

Wie erwartet erwiesen sich die formstarken Gäste aus Hohenems als schwieriger Gegner. Die Vorarlberger standen defensiv sehr kompakt und schalteten offensiv immer wieder schnell um. Unser Team kam in der ersten halben Stunde hingegen nur langsam in die Gänge.

Wallner holt Elfer raus

So dauert es bis zur 33. Minute ehe Mersi Jukic zum ersten Mal vor Torhüter Erlacher aufkreuzt, doch dieser pariert den Schuss unseres Goalgetters. Gleich darauf vergibt auch Pepi Strobl aus guter Position. Der SVG bleibt jedoch am Drücker und schnürt Hohenems am Sechzehener ein, Resultat: In der 38. Minute gibt es nach einem Foul an Max Wallner Strafstoß für unser Team.

Jukic vergibt erneut

Wie immer schnappt sich Mersi den Ball, obwohl er schon Elfmeter gegen die Austria und zuletzt gegen den SAK versemmelt hatte. Und siehe da, auch dieses Mal scheitert er mit einem schwachen Schuss an Erlacher, womit unser Team die große Chance auf die Führung leichtfertig vergibt. 

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Der SVG hat die Spielkontrolle, Chancen sind aber Mangelware. Zudem zeigt sich die Fötschl-Elf nach dem harten Pokalfight sichtlich müde. Das wittern auch die Gäste, die immer frecher werden. In der 68. Minnte bricht Ems-Stürmer Boakye durch die Abwehr, Michael Switil kann ihn nur mehr mit einem Foul stoppen - Rot für unseren Linksverteidiger.  

Boakye trifft ins Grödig-Herz

Damit nimmt das Unheil seinen Lauf. Der SVG versucht in Unterzahl zwar auf Sieg zu spielen, doch die Rechnung geht nicht auf. Boakye fällt der Ball in der 89. Minute genau vor die Füße und er muss nur noch in die Ecke abschließen. Keine Chance für Berger und die nicht unverdiente Führung für die Gäste.

Der SVG stemmt sich mit aller Macht gegen die Niederlage, doch in den Schlussminuten kommt es nur noch schlimmer: Sowohl Markus Berger (Gelb-Rot innerhalb von zwei Minuten) als auch Matthias Öttl mit einer direkten Roten müssen vom Platz und fehlen damit am kommenden Samstag (16 Uhr) gegen Eugendorf.

Spätestens dann müssen unsere Jungs eine Reaktion zeigen. Denn nach dem 0:1 gegen Hohenems sind wir die Tabellenführung an den USK Anif los. Zwei Punkte fehlen jetzt auf den großen Rivalen. 

Regionalliga West, 22. Runde
SV Grödig - VfB Hohenems 0:1 (0:0)
Tore: 0:1 Boakye (88.)
Karten: Switil (Rot/ Notbremse), M. Berger (Gelb-Rot), Öttl (Tätlichkeit)

SVG: HP Berger - Switil, Jutric, M. Berger, Strauss - Öttl, Strobl - Lukacevic (68. Pletschacher), Wallner (46. Feiser/59. Schmidt), Pichler - Jukic