Klare Niederlage für den SV Grödig

 

Start in die Regionalliga West, 8. Runde am Freitag bei besten Flutlichtwetter am Fuße des Untersbergs gegen den SC Schwaz. Und der SV Grödig seit längerer Zeit wieder mit dem Kapitän Lukas Schubert, der die Mannschaft von Mario Messner aufs Feld führt. 

Gute erste 20 Minuten mit einer sehr guten Chance von Youngster Sebi Hölzl, dessen Schuss allerdings vom Schwazer Schlussmann gehalten wird. Die Tiroler schlagen aber züruck und Grödig dezimiert sich selber. Minute 22. zuerst noch ein Lattenschuss und der darauf folgende Eckball bringt das 0:1, Krinzner kommt unebdrängt zum Kopfball. Gleich in der nächsten Aktion der nächste Nackenschlag für Rudis Buam. Luka Radulovic - bereits verwarnt - muss mit gelb/rot nach einem Foul unter die Dusche. Der SVG damit nur noch zu zehnt. 

Kurz vor dem Pausentee dann - wieder nach einem Eckball - die nächste Topchance für Schwaz. Stadlbauer hält aber grandios. 

Gleich nach der Pause, missglückter Ausflug von Sepp Stadlbauer, den Stanglpass verwertete Patrick Knoflach. Und gleich darauf verabsäumte es die Grödiger Abwehr den Ball zu klären - 0:3 durch Harald Cihak. Danch passierte nicht mehr viel. Schwaz spielte mit einem Mann mehr die Partie locker nach Hause und traf kurz vor Schluss durch eine Kracher von Andreas Probst noch zum 0:4.

RLW, 8. Runde
SV Grödig : SC Schwaz 0:4 (0:1)