“Ich bin stolz auf meine Mannschaft”

Nach dem großartigen Sieg im Elfmeterschießen gegen den SV Horn, war der Jubel in Grödig zu Recht riesengroß. Hier noch die Stimmen von unserem Trainer und unserem Manager:

Andreas Fötschl: "Wir haben läuferisch und taktisch annähernd alles umgesetzt was wir uns vorgenommen haben gegen Horn.  Ich glaube wir waren über 120 Minuten sicher nicht die schlechtere Mannschaft. Chancen gab es auf beiden Seiten nicht viele. Wir sind immer wieder zurückgekommen nach den großen Ruckschlägen, nach der Verletzung und dem späten Ausgleich. Umso mehr taugt mir das für meine Spieler. Ich bin stolz auf die Mannschaft. Das gibt uns sicher einen Push wenn man 120 Minuten gegen einen höherklassigen Gegner besteht und dann verdient gewinnt. Die Emotionen sollen uns Kraft für das Spiel am Samstag gegen St. Johann geben."

Manager Christian Haas: "Kompliment an die gesamte Mannschaft. Über 90 Minuten und auch die Verlängerung hinaus war das ein unglaubliches Spiel. Es war für alle sehr schmerzvoll, dass sich Markus Berger so schwer verletzt hat. Ich wünsche ihm gute Besserung. Er ist ein ganz wichtiger Spieler, der jetzt länger ausfallen wird. Diesen Sieg sollten wir auch dem Markus Berger widmen.

Nach dem späten Ausgleich haben wohl viele nicht mehr auf den SV Grödig gesetzt. Ich glaube das zeigt die Moral von dieser Mannschaft. Mir wäre noch einmal recht, dass wir in der nächsten Runde einen Gegner kriegen, den wir schlagen können. Ich glaube wir können hier im Goldberg-Stadion jeden Gegner schlagen. Mein Wunschverein ist natürlich immer Rapid Wien."