Harter Kampf in St. Koloman

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat sich unser Team in der 4. Runde des Stiegl-Landescup: Gegen einen top-eingestellten Gegner aus St. Koloman musste die Fötschl-Elf bis zum Schluss zittern, ehe der knappe 2:1 Sieg feststand.

Mit einem Augenzwinkern hatte der Vertreter aus der 2. Landesliga Nord harte Gegenwehr angekündigt und diese auch über 90 Minuten voll umgesetzt. Das Team von Andreas Schieferer war von Beginn an hellwach und erwischte unsere Elf gleich auf dem falschen Fuß: Nach drei Minuten schoss Siller zur überraschenden Führung ein.

Doch der SVG reagierte schnell: Mersi Jukic ließ nur vier Minuten später das 1:1 folgen. Danach kamen unsere Jungs besser ins Spiel, St. Koloman verteidigte aber weiter geschickt. Erst ein Treffer von Beni Pichler führte in der 35. Minute schließlich zur erstmaligen Führung, mit der es auch in die Pause ging.

Nach dem Wechsel wurde es nicht einfacher: Die Hausherren versuchten alles, um die Überraschung zu schaffen. Doch unsere Defensive ließ hinten wenig anbrennen, vorne verpasste man allerdings den K.o-Schlag. In einer hektischen Schlussphase sah Manuel Kalman dann auch noch Gelb-Rot und Luka Dzidziguri musste zwischen die Pfosten.

Es blieb allerdings beim 2:1-Sieg womit der SVG weiter auf Mission Titelverteidigung bleibt. Schon am Freitag (19 Uhr) geht es zum großen Derby nach Seekirchen. Da dürfen wir uns wieder auf ein spannendes Spiel freuen!

Stiegl-Cup, 4. Runde
USK St. Koloman - SV Grödig 1:2 (1:2)
Tore: 1:0 Siller (3.) 1:1 Jukic (7.), 1:2 Pichler (35.)
Gelb-Rot: Kalman (90.)

Aufstellung SVG: Kalman - Nazic, Strobl, Gruber, Pichler - Erdogan (76. Seiler), Feiser, Schmidt, Dzidziguri - Omerovic (60. Koita), Jukic (88. Streitwieser)