SVG plant Revanche gegen Hard

Beim 3:1 in Hard musste der SVG in der Hinrunde die erste Saisonniederlage einstecken. Dafür kann und will sich unser Team am morgigen Samstag (15 Uhr) vor heimischem Publikum revanchieren. 

Der SVG kann durchaus optimistisch in die Partie gehen: Mit dem Sieg gegen Eugendorf und dem Cup-Finaleinzug gegen Tenneck haben unsere Jungs die Niederlage gegen Hohenems gut verdaut. Mit Hard wartet nun aber im wahrsten Sinne des Wortes ein harter Gegner, wie unser Team schon bei der 1:3-Niederlage in der Hinrunde erfahren musste. 

Seitdem läuft es bei den Vorarlbergern allerdings durchwachsen: Als Zwölfter und mit 26 Punkten befindet sich die Elf von Oliver Schnellrieder mitten im Abstiegskampf. Zudem konnte Hard im Frühjahr in 5 Spielen erst einen Sieg und zwei Unentschieden holen. Dennoch ist SVG-Trainer Andi Fötschl - der weiter auf Jutric, Ünal und Koita verzichten muss - gewarnt:

"Hard ist sehr kampfstark mit starken Einzelspielern. Trotzdem sind sie zuhause aus meiner Sicht besser als auswärts. Mir geht es weniger um die Revanche, wir wollen vor allem an die souveräne Leistung in Eugendorf anschließen und nach einigen Wochen endlich wieder einen Heimsieg feiern!".

Umso lieber feiern wir diesen natürlich mit euch, SVG-Fans! Also kommt vorbei und unterstützt unser Team im Titelkampf gegen Anif! 

RLW, 24. Runde
SV Grödig - FC Hard
Sa, 15 Uhr
Das.Goldberg-Stadion
SR: Nenad Kostacevic (Tirol)