KircherOmerovic Alberschwende

Grödig schlägt Alberschwende

Kurz vorm dem vermeintlich letzten Wintereinbruch gab es heute am Fuße des Untersbergs den Rückrundenauftakt in der Regionalliga. Die Jungs von Neo Trainer Mario Messner trafen auf die Vorarlberger vom FC Sohm Alberschwende. 

Der Zweite gegen den Sechzehnten. Auf dem Papier eigentlich eine klare Angelegenheit möchte man meinen. Aber die Blau/Weißen taten sich schwer gegen den Außenseiter, der in Minute 11 eine Triple-Chance auf die Führung hatte. Diese wurde aber von Youngster Vinz Zschock auf der Linie vereitelt.
Für den SVG gab es bis kurz vor der Pause nur eine Halbchance durch Pasa Erdogan, der aber den Ball nicht richtig traf. Kurz vorm Halbzeitpfiff drückte aber doch Max Berger den Ball mit dem Kopf nach einer Ecke vom wieder genesenen Elias Kircher über die Linie. So stand zur Halbzeit ein schmeichelhaftes 1:0 auf dem Spielbericht. 

Nach dem Pausentee kamen die Grödiger gestärkt und mit mehr Herz aus der Kabine. Gleich nach der Pause nützte Pasa Erdogan mit Hilfe eines Vorarlbergers eine Unsicherheit zum 2:0. Damit gingen die gut 200 Zuschauer von einem geruhsamen Abend aus. In Minute 56 allerdings kurze Aufregung nach dem Anschlusstreffer durch einen Treffer von Daniel Bjelica. Pepi Strobl, gerade erst von einer Grippe genesen, und Co ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und legten durch Resul Omerovic (70.) und ein Eigentor (75.) nochmals nach und besiegelten den Endstand.

SV Grödig : FC Alberschwende 4:1 (1:0)
Berger (45.), Erdogan (49.), Omerovic (70.); Bjelica (56.), Bodemann (ET, 75.)