Perfekter Abschluss in Altach

Der SVG hat die Saison mit einem Sieg beendet. Durch den 3:1-Erfolg gegen die Altach Amateure konnten unsere Jungs zudem auch noch die 70-Punkte-Marke knacken. Ein würdiger Abschluss einer im Großen und Ganzen sehr erfolgreichen Saison!

Trainer Andi Fötschl schickte gegen die Vorarlberger noch einmal seine beste Elf aufs Feld. Und die zeigte von Beginn an, dass sie den Sieg will. Nach 11 Minuten trifft Kapitän Pepi Strobl mit einem strammen Schuss zur frühen Führung. Diese sollte aber nicht lange halten. Denn nur 4 Minuten später stellt Frick wieder auf Unentschieden.

In der zweiten Halbzeit bleibt die Partie lange offen. Der SVG vergibt gegen engagierte Altach-Fohlen allerdings eine Vielzahl von guten Chancen. So fällt die Entscheidung erst sehr spät - einmal mehr durch unseren Goalgetter vom Dienst: Mersi Jukic sorgt zunächst mit seinem 26. Saisontor für das 2:1, ehe der eingewechselte Markus Wallner kurz danach den verdienten 3:1-Endstand erzielt.

„Ein sehr starkes Spiel beider Mannschaften zum Abschluss der Saison. Wir haben aufgrund einer sehr starken zweiten Halbzeit durchaus verdient gewonnen. Siebzig Punkte nach dreißig Runden am Konto – das ist eine stolze Bilanz", freute sich SVG-Trainer Andi Fötschl über die Leistung seines Teams.

 

Das letzte Spiel war zudem auch der Schlusspunkt in dieser ereignisreichen Saison. Nach 40 Spielen in Liga, ÖFB-Cup und Landescup gehen Spieler und Trainer in die verdiente Sommerpause. Auch wenn es nur der Vizemeistertitel in der Regionalliga wurde, so waren der Landescup-Sieg und das Viertelfinale im ÖFB-Cup tolle Highlights. Schon in drei Wochen, also am 19. Juni, lädt Andi Fötschl dann wieder zur Vorbereitung auf die kommende Saison. Dann will der SVG das Projekt "Aufstieg in die 1. Liga" angehen!

 

Ein großes Dankeschön gilt natürlich auch unseren treuen Fans! Wir freuen uns euch in der kommenden Saison wieder im Das.Goldberg-Stadion begrüßen zu dürfen!

 

RLW, 30. Runde
SCR Altach II - SV Grödig  1:3 (1:1)
Tore: 0.1 Strobl (10.), 1:1 Frick (15.), 1:2 Jukic (79.), 1:3 Wallner (81.)

 

Aufstellung SVG: Kalman - Kircher, Jurtric, M. Berger, Strauss (58. Pletschacher) - Öttl, Strobl - Pichler 882. Heinrich), Jukic, Feiser - Koita (64. Wallner)