Der SVG ist Derbysieger!

Was für ein Sieg! Der SVG schlägt Anif im ersten Derby seit sechs Jahren mit 3:1 und bleibt damit ohne Punkteverlust an der Tabellenspitze. 

Vor toller Kulisse in Anif waren die Gastgeber zunächst tonangebend und bestimmten das Spiel. Die Chancen fand aber unser Team vor, das immer wieder gut konterte. Zwei Mal Jukic und ein Mal Matthias Öttl hätten beinahe die Führung erzielt. Beim vierten Versuch klappte es dann: Jukic spielte einen Querpass vor das Tor und der mitgelaufene Julian Feiser schob zur 1:0-Pausenführung ein. 

Jutric köpft zum 2:0 ein

In der zweiten Hälfte kam Anif aggressiv aus der Kabine und hatte gleich eine gute Chance zum Auslgich. Unser Team lauerte hingegen weiter auf Konter. In der 70. Minute war es dann ein Eckball, der zum 2:0 führte. Wie bereits gegen Saalfelden stieg unser Innenverteidiger Mladen Jutric am höchsten und köpfte zur Vorentscheidung ein. 

Ünal macht den Sack zu

Doch noch war das Derby nicht entschieden, denn nur wenige Minuten später kam Anif durch Greil zum Anschlusstreffer. Der SVG ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Und nach einem Ballgewinn von Robert Strobl im Mittelfeld schaltete unser Team blitzschnell um: Jukic spielte in den Lauf von Tealt Ünal und dieser knallte den Ball zur Entscheidung unter die Latte. 

Neben dem wichtigen Prestigesieg bleibt der SVG damit auch Tabellenführer in der Westliga. Nach drei Spieltagen steht die maximale Ausbeute von neun Punkten zur Buche. Bereits am kommenden Donnerstag (19 Uhr) geht es mit dem Heimspiel gegen die Wacker Innsbruck Amateure weiter. 

RLW, 3. Runde
USK Anif - SV Grödig 1:3 (0:1)
Tore: 0:1 Feiser (41.), 0:2 Jutric (71.), 1:2 Greil (78.), 1:3 Ünal (83.)

Aufstellung SVG: H.P. Berger - Lukacevic, M. Berger, Jutric, Kircher - Strobl, Öttl - Wallner (60. Ünal), Gruber, Feiser (90. Pletschacher) - Jukic (88. Uygur)