“Dieses Spiel war bezeichnend”

Nach der 0:1-Niederlage gegen den WAC und der vergebenen Chance Punkte auf die Konkurrenz gutzumachen, war die Enttäuschung beim SV Grödig groß. Dennoch werden wir bis zum Schluss alles versuchen. Hier die Stimmen:

Peter Schöttel: "Nach der roten Karte sind wir sehr optimistisch in die zweite Halbzeit gegangen und wollten es geduldig ausspielen. Das Gegentor war dann ein Schock. Wir haben es nicht geschafft ein Tor zu erzielen und verlieren dann dieses Spiel. Die Tabelle lügt nicht, ich träume zwar gerne dass wir die letzten vier Spiele noch gewinnen. Aber ich weiß auch, dass es definitiv nicht gut aus für uns ausschaut. Das Spiel heute war bezeichnend für diese Saison. Wir wollen jetzt nächste Woche Rapid schlagen und wieder einmal ein Heimspiel gewinnen. Wenn es gelingt, schauen wir wieder auf die Tabelle."

Roman Wallner: "Wir hatten die Chance den WAC mir rein zu ziehen und auf Ried aufzuschließen. Es ist einfach sehr bitter. Wir hatten es selbst in der Hand und haben es einfach nicht geschafft. Wir hatten Chancen und haben diese sehr schlecht fertig gespielt. So lange es rechnerisch möglich ist, werden wir aber nicht aufgeben."

Rene Swete: "Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei drei hunderprozentige Chancen und haben das Tor nicht gemacht. Wir kennen uns alle aus und wissen wie schwierig es jetzt wird. Das Tor geht klar auf meine Kappe, das tut mir sehr leid aber dafür stehe ich gerade."