Amateure unterliegen SAK im Topspiel

Die Grödig Amateure haben am Sonntag die große Möglichkeit verpasst, punktemäßig zum Spitzenduo in der Salzburger Liga aufzuschließen. Die Elf von Mo Sahli musste sich im Topspiel dem SAK 1914 mit 1:3 geschlagen geben und kassierte die erste Niederlage nach fünf Siegen in Folge. Damit fehlen auf den Spitzenreiter nun sechs Punkte, sechs Spiele bleiben jedoch noch, um diesen Abstand wieder zu verkürzen. 

Die Amas mussten in diesem so wichtigen Spiel auf Kapitän Lukas Schubert verzichten, der derzeit in Irland ein Probetraining absolviert. Dafür standen mit Thomas Goiginger, sowie Valentin und Florian Grubeck gleich drei Profis in der Startelf. 

Rückstand nach wenigen Sekunden

Beide Teams lieferten sich bei nasskaltem Wetter von Beginn an einen offenen Schlagabtausch, wobei unser Team ab der ersten Spielminute mit 0:1 in Rückstand lag. Kaum war die Partie angepfiffen gingen die Stadt-Salzburger mit der ersten "Chance" durch Kristijan Bogosovac in Führung, der einen Abschlag von Kalman ins Tor lenkte. Die Amas zeigten sich jedoch wenig geschockt und drängten umgehend auf den Ausgleich, der in der 10. Minute durch Florian Kuglitsch auch schnell gelang.  

Foto: Elfriede Kerschhaggl

Elfmeter bringt SAK auf Siegerstraße

In der zweiten Hälfte dauerte es bis zur 73. Minute, ehe ein Elfmetertor von Dominik Urmann den SAK erneut in Führung brachte. Schiedsrichter Porkert hatte nach einem Foul an Kuon auf den Punkt gezeigt. Im Anschluss versuchten die Amateure den Rückstand erneut zu egalisieren, ein Tor wollte jedoch nicht mehr gelingen. Vielmehr entschied Danijel Vucanovic mit dem 3:1 in der Nachspielzeit die Partie endgültig zugunsten der Salzburger. 

Nach der Niederlage bleiben die Amas mit 43 Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Bereits am Mittwoch (19 Uhr) bietet sich bei Nachzügler SV Hallwang die Chance auf Wiedergutmachung. 

Salzburger Liga/ 24. Runde:
SV Grödig (A) - SAK 1914 1:3 (1:1)
Tore: 0:1 Bogosovac (1.), 1:1 Kuglitsch (10.), 1:2 Urmann (73./E.), 1:3 Vucanovic (90.+3)

Aufstellung SV Grödig (A): Kalman - Kuglitsch (66. Pletschacher), Uygur, Endletzberger, Pichler, Lukacevic (61. Waldmann), Baumann, Goiginger, Fabian Grubeck (86. Heinrich), Feiser, Valentin Grubeck