30. RD: Austria Wien – SV Grödig

Nach der bitteren 1:3-Niederlage gegen Sturm Graz bietet sich für den SV Grödig am Samstag die nächste Chance auf Wiedergutmachung. Am 9. April um 18.30 Uhr gastiert unser Team in der Generali-Arena beim Tabellendritten Austria Wien. Auch wenn uns viele schon abgeschrieben haben, der Klassenerhalt würde bei einem Sieg weiterhin in Reichweite bleiben!

Soll dieser schon am Samstag gelingen, so muss der SV Grödig gegen die Wiener Austria vor allem seine Auswärtsschwäche ablegen. Bei fünf Antritten in der Generali-Arena gab es bislang erst einen Sieg, dieser gelang im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams am 14. September 2013 mit 3:2. Auch in dieser Saison wartet unser Team noch auf einen Erfolg gegen die Veilchen. Die ersten drei Saisonduelle endeten mit einem 2:2-Unentschieden sowie zwei Niederlagen (1:2, 0:1).

Sieg gegen Austria wäre fällig

Für den SV Grödig geht es also einmal mehr um alles oder nichts. Nach elf langen Spielen ohne Sieg bräuchte es nun eine Trendwende, um vielleicht doch noch im Saisonendspurt einen kleinen Lauf hinzulegen. Die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt! Trainer Peter Schöttel kann gegen die Austria dieses Mal wieder auf den zuletzt gesperrten Benjamin Sulimani, sowie den leicht angeschlagenen Martin Rasner zählen. Dafür fallen Timo Brauer und Daniel Schütz wegen ihrer Gelbsperre aus, genauso wie der verletzte Matthias Maak (Außenmeniskuseinriss). Lukas Denner ist noch fraglich.

Austria kämpft um Platz drei

Die Austria spielt eine sehr starke Saison und mischte als dritte Kraft lange Zeit im Titelkampf mit. Nach drei sieglosen Spielen in Folge hat sich die Elf von Thorsten Fink allerdings aus dem Titelrennen verabschiedet und muss nun gegen die Admira Platz drei absichern. Zuletzt setzte es auswärts gegen Altach eine 0:2-Niederlage, weshalb die Wiener auf jeden Fall auf Wiedergutmachung aus sein werden. Verzichten müssen sie dabei auf Abwehrchef Richard Windbichler, der gegen die Vorarlberger mit Rot vom Platz musste.  

STIMMEN ZUM SPIEL:
Peter Schöttel: „Der Eindruck, den ich täglich von der Mannschaft im Training bekomme, gibt mir weiter Hoffnung. Da ist immer noch Feuer und Leidenschaft drinnen. Wir hatten nach der bitteren Niederlage gegen Sturm eine schwierige Situation zu bewältigen, aber das haben wir nach ein paar Tagen wieder abgehakt. Jetzt wollen wir in den restlichen Spielen noch so viele Punkte wie möglich machen. Auch wenn uns alle schon abgeschrieben haben, ist das für uns nebensächlich. Wir können selber die Tabelle lesen und wissen, dass uns etwas Besonderes gelingen muss. Aber wir glauben weiter daran und werden am Samstag wieder alles raushauen.“

Sa, 09.04.2016, 18:30 Uhr (Live auf Sky), Generali-Arena
Austria Wien – SV Grödig
SR Mag. O. Drachta

Direktes Duell: 11 Spiele (3 Siege, 4 Unentschieden, 4 Niederlagen)

Letzte 5 Duelle gegeneinander:
6.2.2016 SV Grödig – Austria Wien 0:1
17.10.2015 Austria Wien – SV Grödig 2:1
8.8.2015 SV Grödig – Austria Wien 2:2
11.4.2015 SV Grödig – Austria Wien 1:1
13.12.2014 Austria Wien – SV Grödig 1:0