2:2 zum Abschluss in Wörgl

Mit einem Sieg wollte der SVG das Fußballjahr 2017 abschließen, geworden ist es am Ende leider nur ein 2:2 in Wörgl. Immerhin zeigten die Jungs unter Interimscoach Ylmaz Özel Moral und holten noch einen 0:2-Rückstand auf. Aufgrund der Chancen wären danach sogar noch 3 Punkte möglich gewesen.

Auf extrem schlechten Rasen fand unser Team gut ins Spiel, hatte durch Jukic auch gleich die Chance auf die Führung. Doch die Hausherren hielten gut dagegen und gingen in der 15. Minute etwas überraschend in Front: Neurauter musste einen Ball von der Seite nur mehr einschießen. Danach verletzte sich Wörgl-Tormann Hajda schwer, wodurch die Partie mehrere Minuten unterbrochen werden musste. 

Direkt nach der Pause legten die Hausherren nach: Brandl erhöhte erneut nach einer Aktion über Links auf 2:0 und die zweite Niederlage schien für unser Team Form anzunehmen. Doch der SVG reagierte und schöpfte nach einer Stunde wieder Hoffnung: Nach einer Ecke verkürzte Mersi Jukic auf 2:1. Nur zehn Minuten später der Ausgleich: Ein Schuss von Mersi fand den Weg ins Netz - 2:2!!!

Plötzlich war die Partie wieder komplett offen! Beide Teams spielten auf Sieg. Wobei der SVG die Topchance auf den Sieg hatte. Der gerade erste eingewechselte Resul Omerovic machte bei seinem Volley alles richtig, doch Ersatzkeeper Linzbauer rettete mit einem Glanzreflex. So mussten sich am Ende beide Teams mit einem Punkt zufrieden geben.

Eine durchwachsene Herbstsaison ist damit vorbei. Das 2:2 passt zu den mäßigen Resultaten der letzten Wochen. In 6 Spielen gelang unserem Team nur mehr 1 Sieg und 6 Punkte. Deutlich zu wenig für die Winterkrone. Damit beenden wir den Herbst als Zweiter mit 5 Punkten Rückstand auf Nachbar Anif. Die kommenden Wochen werden zeigen, wie es beim SVG weitergeht.

RLW, 19. Runde
SV Wörgl - SV Grödig 2:2 (1:0)
Tore: 0:1 Neurauter (15.), 0:2 Brandl (48.), 1:2, 2:2 Jukic (57., 69)

SV Grödig: Hundertmark - Nazic, Kennedy, Berger, Lukacevic - Strobl, Gruber, Wachter (87. Schmidt), Dzidziguri (46. Erdogan) - Feiser (77. Omerovic), Jukic