1:4-Klatsche gegen Union Gurten

"Des gibt's ja ned" war im Testspiel gegen Union Gurten des öfteren von der SVG-Trainerbank zu hören. Zu fehleranfällig agierte das Fötschl-Team gegen den Zehnten der Regionalliga Mitte. Am Ende musste man sich mit 1:4 geschlagen geben. 

In der ersten Hälfte entwickelte sich ein offenes Spiel, die Aktionen spielten sich aber vor allem im Mittelfeld ab. Nach vorne ging bei beiden Mannschaften dagegen wenig und so brauchte es in der 20. Minute ein Missverständis der Grödiger Abwehr, damit Gurten mit 1:0 in Führung gehen konnte. 

In der zweiten Hälfte brachte Andi Fötschl Strauss und Wallner ins Spiel, besser wurde die Gesamtleistung aber nicht. Es wurde sogar schlimmer. In der 65. Minute patzte unsere Abwehr erneut: Bei einem Freistoß von der Seite konnte Gurten ungehindert zum 2:0 einköpfen.

Immerhin zeigte der SVG Reaktion: Im Gegenzug flankte Pletschacher auf Jukic und der köpfte zum Anschlusstreffer ein. Wer jetzt noch an eine Wende glaubte, wurde aber enttäuscht. Gurten erhöhte nach einem Konter zunächst auf 3:1, dann durfte erneut ein Gurtner freistehend den Ball ins Tor befördern.

Trainer Andi Fötschl ärgerte sich nach dem Spiel zwar über das Ergebnis, dennoch wollte er den Ausrutscher nicht überbewerten: "Wir sind im Moment weit weg von der Leichtigkeit, die wir in der Hinrunde gehabt haben. Auch in der Defensive machen wir zu viele Fehler. Man muss aber auch sagen, dass heute 5-6 Spieler gefehlt haben. Das ist eine Phase jetzt in der Vorbereitung, spätestens in der Meisterschaft werden wir dann wieder unser wahres Gesicht zeigen."

Am kommenden Samstag fliegt unser Team jetzt für eine Woche ins Traingslager nach Portugal. Dort werden Strobl und Co. neben den täglichen Einheiten noch zwei weitere Testspiele bestreiten, u.a. gegen den portugiesischen Zweitligisten Academica Coimbra

TESTSPIEL
SV Grödig - Union Gurten 1:4 (0:1)
Tor f. Grödig: Jukic

Aufstellung SVG: HP Berger - Kircher, Jutric, Strobl, Lukacevic - Gruber (46. Strauss), Öttl (72. Heinrich) - Pichler (60. Pletschacher), Ünal, Waldmann (46. Wallner) - Jukic