1:0-Arbeitssieg gegen Altach II

Mit Mühe schlägt der SVG die Altach Amateure mit 1:0. Das Goldtor erzielt Elias Kircher in der ersten Halbzeit. Es war das erwartet schwere Spiel in dem unser Team bis zum Schluss um die 3 Punkte zittern musste.

Trainer Andi Fötschl musste auf den Gelbgesperrten Mladen Jutric verzichten und stellte deshalb auf eine Dreier-Abwehr um. Diese Offensive Ausrichtung ging zumeist auch gut, vor allem in der ersten Halbzeit hatte der SVG den Gegner aus Altach sehr gut in Griff.

Kircher trifft mit Gefühl

Es spielte eigentlich nur unser Team, so kam man auch durch Jukic und Feiser zu guten Abschlüssen. Einmal verhinderte aber der Pfosten die Führung. Diese fiel dann aber in der 21. Minute: Unser Standardspezialist Elias Kircher drehte eine Ecke mit viel Gefühl zum 1:0 ins Tor!

Zittern bis zum Schluss

In der zweiten Halbzeit schaltete der SVG dann etwas zu früh zurück und Altach witterte seine Chance. So wurden die Gäste immer selbstbewusster und spielte gefährlich nach vorne. Keeper Hans-Peter Berger war aber stets auf der Stelle. Nach vorne ging bis auf ein paar Schüsse nichts mehr bei unserem Team.

So war die Erleichterung groß, als Schiedsrichter Georg Hofer nach 93. Minuten die Partie endlich abpfiff. Auch wenn es kein schöner Sieg war, so zählen hier nur die Punkte, war Andi Fötschl nach dem Spiel froh: "Das war ein wichtiger Arbeitssieg. Wir wussten, dass Altach ein schwieriger Gegner ist."

Durch den Sieg bleibt der SVG punktegleich mit Anif auf Platz zwei. Nun liegt der Fokus voll und ganz auf dem Cup-Heimspiel gegen Wattens am Dienstag (18:30 Uhr). WSG-Trainer Thomas Silberberger war heute ebenfalls im Stadion, um unser Team zu beobachten. Es wird also auf jeden Fall ein spannender Cup-Krimi. Wir freuen uns natürlich auf viele  Zuschauer!

RLW, 15. Runde
SV Grödig - Altach Amateure 1:0 (1:0)
Tore: 1:0 Kircher (21.)

Aufstellung SVG: HP Berger - Lukacevic, Strobl, Kircher - Öttl, Gruber - Pichler (83. Pletschacher), Feiser (89. Waldmann), Ünal - Schmidt (90. Herzgsell), Jukic